Austellungen — Editionen

 

2019

«Selbstverklumpungen», Gruppenausstellung im Kunstraum luke, Zürich. Kuratiert von Sandro Steudler.
L'animoteur 12 - bender, kinetische Bildarbeit und What does capitalism burn? What burns capitalism?, eine Auslage.

 

«Digital Dramatizations»: Ecologies from the Future». Digital Ecologies 2018-2019, Plovdiv; Bulgaria an international exhibition project in two folds. Fold II, 2019. Gruppenausstellung und Interventionen im Center for Contemporary Art ‘Ancient Bath’ und im ehemaligen Tabak-Lagerhaus SKLAD. Digital Ecologies ist Teil des Programms Plovdiv 2019, europäische Kulturhauptstadt. Kuratiert von Dimitrina Sevova.
eyjafjallajökull — exercise no. 9, Video-Arbeit.

2018

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Campus Brugg-Windisch, im Rahmen von Treff.Kultur. Organisiert und kuratiert von der Pädagogische Hochschule Brugg-Windisch, Kulturvermittlung, Andrina Jörg.
Selfie im Bau, Live-Intervention mit nachfolgender Medien-Intervention.

 

«Operaismo Naturale: Ecology of the Event», Fold 1 of Digital Ecologies: a project in two folds in Plovdiv, Bulgaria: Center for Contemporary Art ‘Ancient Bath’ und im ehemaliges Tabak-Lagerhaus SKLAD. Gruppenausstellung mit Lectures, Interventionen/Performances. Kuratiert von Dimitrina Sevova.
L'animoteur 5 + 6 — selfie or I am donkey, performative Intervention mit Selfies im öffentlichen Raum von Plovdiv und Video-Präsentation.

 

«Zine - to March Clandestine Life of the BoycottGiiirls! 2017 / 2018», an artistic response to the International Women's Day 2017, Corner College Zürich. Herausgegeben von Corner College Press, Zinesters: Nadja Baldini, Dimitrina Sevova, Tanja Trampe.

Zine-Beitrag.

2017

«leichtbekömmlich» Kunsthalle Luzern, Gruppenausstellung der Basis-Dokumentationsstelle.
L'animoteur 4, kinetische Objekt.

2015 

«dashboard kunsthalle luzern». Installation SHAKE IT nach/after Simon Forti.

 

 

«Center Parting», Gruppenausstellung mit Performances im Kaskadenkondensator Basel, kuratiert von Bettina Carl und Irene Müller.
L'animoteur 1 + 2, Performance und kinetische Bildarbeit.

 

2014

Floating Gaps, T-Shirt Edition für FKW // Zeitschrift für Geschlechterforschung und Visuelle Kultur, Nr. 55 (2014), New Politics of Looking? – Affekt und Repräsentation. Mit Textbeitrag von Bernadett Settele, Dorothea Rust: Dorothea Rust: Floating Gaps. Affektive Politiken von Performance-Kunst zwischen Erinnerung und Ereignis. Herausgegeben von Sigrid Adorf, Maike Christadler.

 

2013 o.T. Raum für aktuelle Kunst Luzern, Einzelausstellung. Kuratiert von Lisa Fuchs und Gabi Widmer.
Der Himmel über Luzern, Installation und Performances im Dialog.
 
 

«Vom Fuss der Mauer in den Horizont», künstlerische Bespielung des Zuger Kantonsspitals, im Auftrag des Kantons Zug, in sechs Etappen (2009–2013). Finale Setzung aller Etappen 2013. Kuratiert von Susann Wintsch.
Alles wird gut — 47° 9' / 8° 3, Videostills auf Leinwand.
 

2012 

«Schmerzgrenzen, Kunst und Spital im Dialog», Kantonsspital Aarau, Gruppenausstellung, kuratiert von Sadyo Niederberger (Kunstbeauftragte des Kantonsspital Aarau).
Alles wird gut — Schmerzgrenzen, Videostills auf Fahnenstoff.
 

2011

K3 Project Space präsentiert: «Chambre Meublée, Exhibition Project – Im Bauch des Wals», Gruppenausstellung, kuratiert von Sibylle Omlin.
Newton's Äpfel I, Installation.

«Unter Bäumen», Verein Landart, Künstlerische Projekte im Schlosspark Wädenswil, Agroscope Changins-Wädenswil ACW, Gruppenausstellung, kuratiert von Susann Wintsch.
Alles wird gut in Bäumen, Videostills auf Fahnenstoff.
 

2009 

«Vom Fuss der Mauer in den Horizont», künstlerische Bespielung des Zuger Kantonsspitals, im Auftrag des Kantons Zug, in sechs Etappen. Einzelausstellung. Kuratiert von Susann Wintsch.
Alles wird gut — 47° 9' / 8° 3, 69 Videostills auf Leinwand.

2007

Migma Performancetage, Swiss Life Arena, Regionales Eislaufzentrum Luzern. Kuratiert von Judith Huber (Künstlerin), Beat Stalder (Gestalter), Margarit von Büren (Kulturtheoretikerin MAS).
We melt the ice (mit Nicoletta West), Installation.

2006 Forum Vebikus Kammgarn Schaffhausen, Einzelausstellung. Kuratiert vom Verein Forum Vebikus.
Alles wird gut, Installation mit performativer Intervention

«Speed», Galerie StaubKohler Zürich, Gruppenausstellung. Kuratiert von Sabine Kohler und Rolf Staub.
 
2005

Gembre, Videoarbeit, gezeigt als Teil des Konzertprogramms von Jeremias Schwarzer (Musiker DE), «Blockflöte modern allein 2005/2006», Werke für Blockflöte solo, Elektronik, Video und akustische Installation. Aufführungen ZKM Karlsruhe, Kunstverein Freiburg, Tafelhalle Nürnberg, Orff-Zentrum München, Kunstverein Marburg, 43. Internationaler Ferienkurs für Neue Musik Darmstadt.
 

2001

«Plakat» ,Plakataktion der APG Zürich in Zusammenarbeit mit Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich HGKZ. Kuratiert von Peter Emch und Bernd Höppner.

«Park-Projekt» Studiengang für Bildende Kunst SBK, Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich HGKZ. Kuratiert von den Dozent*innen des SBK.


 next