Selfie im Bau II

performative Intervention als Podcast und Video


Video-Podcast-Arbeit 2020 © Dorothea Rust, für phKultur Brugg-Windisch

Die Performerin und Künstlerin Dorothea Rust fügt sich als fiktive Gestalt in den Alltag des Betriebs am Campus Brugg-Windisch ein. Einem Avatar gleich bewegt sie sich im Treppenhaus und in den Gang-Fluchten und lotet, zuweilen auch vom Zufall bestimmt, seismographisch vermessend die Räume aus. Die Künstlerin gibt performativ Einblick in die Dimensionen hinter die Kulisse des mächtigen Baus. Es werden Kabelmeter, Farbmengen und Farbtöne verrechnet und Gleichungen zwischen römischen Legionären und Bites und Bytes aufgestellt. Dabei filmt die Künstlerin sich selber und wird gleichzeitig von drei Studierenden der Pädagogischen Hochschule FHNW gefilmt. Die faszinierend mehrperspektivische Begehung kann nun am Bildschirm verfolgt werden.

Filmlänge: 15 Min.

In Zusammenarbeit mit Petit Grégoire Videolabor mit Jens Woernle, Hili Leimgruber und Shahrdad Ghazi Wakili, sowie Studierende des Moduls Kulturvermittlung und Theaterpädagogik Corey Menzies, Oliver Stirnemann und Tanja Deuber.